und …

Sieben plus zwei aufgearbeitete Blogposts

Mir war nach Aufräumen in dieser ersten Woche #wirbleibenzuhause. Doch nach meiner schmerzhaften Erfahrung mit Besen und Staubsauger ließ ich beide lieber stehen und begann am Computer mit dem Reinemachen meiner Blogs.

Ziel: Jeden Tag mindestens einen Blogpost sichten, auffrischen oder löschen.

Das lief ziemlich Querbeet durch die Bloggerjahre und durch Projekte, durch die ich mich irgendwann gearbeitet habe.

Vielleicht findet ihr dadurch auch Anregungen, wie ihr die Zeit zuhause in Corona-Zeiten füllen könnt.

  1. Wolle selber spinnen
  2. Unter Verwendung von Papprollen, Zeitungs- und Klopapier – Stiefelhalter
  3. Mal wieder stricken – Babypullover
  4. Spinnen statt filzen – oder Spinnrad reparieren
  5. Strickwerk einfach glatt hoch
  6. Häkelkörbchen mit Anleitung
  7. Upcycling von Plastiktüten für Garn oder Schnüre
  8. Kunst aus Klopapierrollen, die jeder kann
  9. Aufräumen mit Klopapierrollen – meine Werkzeugkiste

Fortsetzung folgt.

Bis die Tage,


#

24. März 2020

Kommentare

Meine Fenster müssen und dürfen warten. Zu viele Nachbarn zuhause. DGegen zu viel Einblick helfen nur trübe Fenster, wenn man nicht so auf Vorhänge steht.
Frohes Schaffen.
Viele Grüße,
Karin

Das sind ja schon eine Menge tolle Vorschläge!
Klopapierrollen nutze ich zur Zeit für meine kleinen Tomaten-und Paprikapflanzen, die wachsen da super drin!
Dir viel Spaß und weiter gute Einfälle beim räumen wünscht dir Gabi

Zu den Pflanztöpfen aus Klopapierrollen bin ich noch nicht zum bloggen gekommen, weil wegen Schulschließung nicht weiter ausgesät werden konnte. Dann eben nächstes Jahr. Chilis keimen dieses Jahr wieder schlecht. Aber die Marlene … 😀 … holla, die muss aus meinem Balkon in den Schulgarten!
Viele liebe Grüße,
Karin

Schreibe einen Kommentar