Als begeisterte und überzeugte Stiefelträgerin stehen etliche Paare in Reih und Glied in der Schuhecke. Problem, je höher der Schaft umso kippfreudiger sind diese und es stellt sich ein Dominoeffekt ein. Das sieht dann immer gleich so unaufgeräumt aus.
Abhilfe schaffen Stiefelspanner, klar. Die sind nicht billig und sehen nicht gut aus. Aus diesem Grund steckte ich lieber eine gerollte Zeitung in den Stiefelschaft. Das verhinderte das Umfallen genauso gut. Und vom Preis-, Leistungsverhältnis sah es vielleicht einen Tick besser aus 😉
Da fiel mir beim Suchen nach etwas ganz anderem in meinen Materialschubladen ein Rest Pappmaché in die Hand …

Eine Truppe Katzenkopfkegel übernimmt seither die Stabilität der Stiefelschäfte …

… und schaut sich aus ihnen heraus um.

Das machen sie auch noch erfolgreich nach sieben Jahren und werden es sicherlich weitere durchhalten.
Oft wurde ich nach einer Anleitung gefragt, die ich allerdings im Detail nicht habe. Die Höhe der Stiefelhalter variiert nach der Höhe der Stiefelschäfte und statt Katzenköpfen ist jede Kopfform möglich. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Material:

 

Vorgehen (in Kürze):

Papier in kleine Stücke reißen.

Einen Teil der Schnipsel in Tapetenkleister einweichen und nach einem Tag gut durchkneten, bis er gut formbar und nicht mehr so flüssig ist. Eventuell noch etwas Papier dazu geben.

Aus den Papprollen am oberen Ende Keile schneiden, damit sie sich nach oben zu verjüngen um einen Hals zu bilden.

Die Papprolle einkleistern und mit Papierstreifen bekleben, mindestens vier Lagen, um nach dem Trocknen eine stabilere Pappe als das Ausgangsmaterial zu haben.

Aus dem Pappmaché Köpfe formen und am dünneren Ende der kaschierten Papprollen aufsetzen.

Die Rollen mindestens drei Tage gut durchtrocknen lassen und dann nach Stabilität untersuchen. Sind die Rollen an manchen Stellen noch bei leichten Druck einzudrücken, müssen hier noch weitere Lagen Zeitungspapier aufgekleistert werden.

Zum Schluss noch ein bis zwei Schichten Toilettenpapierschnipsel aufkleistern.

Trocknen lassen.

In die Stiefel stecken und fertig!

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!!

 

Bis die Tage,

Karin

 

 

Anmerkung:

Im August 2018 überarbeitet!

 

# # # #

23. Oktober 2011

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.