oder …

Kleine Helfer zum Vorbereiten von Wolle vor dem Spinnen

Die Idee Diz-Scheiben herzustellen hatte ich beim Aufräumen in meinem Werkraum. Von der Herstellung der Insektenhotels lagen noch Füllmaterialien herum, unter anderem die falsch gebohrten Äste. Nistkanäle sollten nicht ins Stirnholz gebohrt werden!

Jetzt wurden sie zur Inspiration, mir endlich diese kleinen praktischen Scheiben zum Ziehen von gekämmter Wolle selber zu machen.

Nach viel Staub und dem Einsatz von Feinsäge, Feile, Bohrer in verschiedenen Größen von 2,5 bis 8 mm Durchmesser und viel Schmirgelpapier hatte ich meine an Knöpfe erinnernden Scheibchen, in der Fachsprache Diz.

Auf wachsen oder ölen verzichtete ich. Wenn genügend Wolle durchgezogen worden ist, die noch Lanolin enthält, bekommen die Diz-Scheiben ihre Politur sowieso.

Wieso bin ich nicht schon früher auf diese Idee gekommen? Aufzuräumen lohnt sich! 😉

Wie diese Scheiben bei der Verarbeitung von Wolle eingesetzt werden beschreibe ich demnächst.

Bis die Tage,

Holz ist so etwas herrliches!

# # #

18. Februar 2020

Schreibe einen Kommentar