Ferienende 2016

und …

Urlaub zuhause und gerade deshalb voll erholt, entspannt und zufrieden!

Sechseinhalb Wochen unterrichtsfreie Zeit sind vorüber und ich habe mein Pflichtprogramm tatsächlich erfüllt, nebenbei den Schulgarten beinahe täglich versorgt, und auch mein ausbaufähiges Zusatzprogramm nicht übersehen! 😉

Ich habe meine Flügel ausgebreitet …

und mir drei von fünf UNESCO-Welterbestätten in Baden-Württemberg angeschaut …

  • Kloster Maulbronn
  • Die Pfahlbauten am Bodensee und in Oberschwaben
  • Die Klosterinsel Reichenau

Wenn mir nicht nach viel Autofahrt war ging es einfach „nur“ in den Naturpark Schönbuch um die Ecke.

 

Zusatzprogramm

Über das Entstehen all dieser Dinge habe ich nur teilweise gebloggt, manches hat es nicht auf diesen Post geschafft, aber es waren Ferien ;-). Vielleicht erzähle ich noch die eine oder andere Entstehungsgeschichte.

Allen Arbeits- und Schulanfängern wünsche ich alles Gute!

 

3 Responses

  1. Da hattest Du ja Glück, gleich einen Kormoran beim Flügel trocknen zu erwischen… Soso, auf der Reichenau hast du gesessen. Da konntest du drum herum lauter lohnende Reiseziele sehen. Die nächsten Ferien kommen bestimmt. Dein Ferienzusatzprogramm ist aber auch ganz schön stattlich und kreativ.
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Liebe Andrea,
      ich hatte Glück, dass der Kormoran mir ausreichend Zeit ließ aus meiner Führung auszubrechen, um dann noch das Objektiv an der Kamera zu wechseln und überhaupt ;-), und, JA, der Bodensee ist nicht nur eine Tagestour, sondern eine Reise wert.
      Viele Grüße,
      Karin

Schreibe einen Kommentar

*