und …

Welchen Tag haben wir heute? – 2019 #40

Schattig kühl wird es inzwischen draußen und Mitte der Woche wurde ich nicht nur ein Mal nass bis auf die Haut. Inzwischen bin ich für draußen wieder besser gerüstet und Schmuddelwetter hielt mich nicht ab, mit meinem ehemaligen Teamkollegen, einen spontanen Spaziergang zu unternehmen oder meine Kräuterfrauen zu treffen.
Für die Ausfahrt am Wochenende hätte ich mir allerdings doch lieber trockene Straßen gewünscht. Vor allem auf die Rückfahrt in Dunkelheit bei regennasser Straße hätte ich gerne verzichtet, vor allem auf die Bauernrennstrecken. Ich hasse es, wenn mir ständig jemand im Nacken sitzt und ich die Strecke vor mir, vor lauter Blendwerk, gerade mal so sehe.

Herbstliches

unreife Baumhaseln

Die Blätter an Bäumen und Büschen hübschen sich farblich auf. Schön, dass diese pinke Farbpracht auch als Pflanzenfarbe funktioniert.

Diese Woche stand allerdings eher unter dem Fokus ernten und verwerten. Von einer Kollegin bekam ich reichlich Zwetschgen – auf Wunsch.

Es dauerte, bis alle Früchte – mit überraschend wenig Ausschuss – im Topf und dem Dörrautomaten landen konnten.

Parallel dazu musste endlich der Backofen mit einem richtigen Brot eingeweiht werden! Schon seltsam warum ich dazu noch nicht gekommen bin, backe ich doch seit Jahren mein Brot selber! Das ist durch den Umbau eingeschlafen, aber nicht der gehütete Sauerteig.
Allerdings musste erst eine Kollegin fragen, ob ich für sie etwas Sauerteig hätte. Habe ich. Doch ich musste erst einmal schauen, ob ich diesen zum Leben erwecken kann. Ich konnte! 😀

Fehlte mir für mein Rezept nur etwas frische Hefe. Ich lief im Supermarkt auf und ab entlang des Kühlregals, scannte mich durch Joghurt, Käse, Skyr, Frischkäse, Milch, … keine Hefe und kein Personal in Sicht.
Eine Frau tauchte auf, mit drei quirligen Kindern und mindestens so vielen Einkaufzetteln in der Hand! Fasziniert schaute ich zu, wie sie alle drei mit Suchanfragen dirigierte: „Oma braucht Buttermilch. Nein, das ist Sauermilch. Tausche das aus. Die Buttermilch steht dort drüben. … Prima, du hast die richtige Erdbeermarmelade. Schau nun nach Essiggurken … !“ Wusch waren die Kinder unterwegs.
Ich sah meine Chance und fragte, ob sie wüsste wo die Hefe ist. Kaum meine Frage ausgesprochen lief eins der Kinder schon los – die Frau lächelte, meinte: „Kein Problem!“ – und schwupps hatte ich mein Stück Hefe in der Hand, strahlende Kinderaugen inklusive: „Oma sagt, die ist besser, als die von dem Doktor!“

Nachdenkliches oder …

Was mich sonst noch beschäftigt hat:

Eigentlich in der Vorwoche gesehen, aber vergessen einzufügen – wie ich das vergessen konnte bei diesem Inhalt ist mir ein Rätsel.

Anschauen, zuhören, nachdenken und den Generationen nach uns Unterstützung wie Perspektive geben:

https://www.zeit.de/video/2019-08/6071968203001/appell-an-die-jugend-bitte-seid-menschen


Ein eindringlicher Aufruf vom Schauspieler Harrison Ford – Link – mit diesen Worten am Ende seiner Rede:

We are not alone. There is a new force of nature at hand, stirring all over the world. They are the young people, whom frankly, we have failed, who are angry, who are organized, who are capable of making a difference. They are a moral army. And the most important thing that we can do for them is to get the hell out of their way.


Diese Woche erst breiter in den Medien aufgetaucht, wie über meinen Radiosender auf f*acebook: Was fordern Klima-Experten von der Politik!
Die Erklärung zur CO2-Bepreisung finde ich in diesem Beitrag kurz, knapp, klar vermittelt.

https://origin.funk.net/channel/funk-politik-11977/das-fordern-klimaexperten-von-der-politik-1631114


Greta, und unser aller Freund, der Baum – Protect Restore Refund

https://nowthisnews.com/videos/politics/greta-thunberg-outlines-natural-climate-solutions


Das schönste deutsche Wort ist Gemütlichkeit, gefolgt von Schmetterling und Eichhörnchen.
Wie schön!
Link zum Artikel der Stuttgarter Zeitung


Unterwegs

Zwei Mal im Jahr versuchen wir Kräuterfrauen aus meinem Ausbildungsjahrgang uns zu treffen. Im Frühjahr ging zu einer Orchideenwanderung bei Bruchsal und jetzt, im Herbst, geht und ging es zum Büllefest auf der Höri. Mir reichte es leider nur für das Ankunftstreffen am Samstag.
Zumindest ein wenig Gemeinsamkeit und geteilte Zeit in schöner Umgebung am Rhein, kurz bevor er den Bodensee verlässt.


Welchen Tag haben wir heute? – Aktions- und Thementage der Woche – Ich konnte es nicht lassen. 😉

29. September
Tag der Flüsse (Welt) – seit 2005, um die Wertigkeit der Flüsse, über ihre Nutzung als Schifffahrtswege hinaus, hervorzuheben
Konfuzius-Tag (Welt)
Weltherztag
Tag der Gehörlosen (Welt)
Michaelistag (Welt) – seit 493 n. Chr.

30. September
Hieronymustag – Tag des Übersetzens (Welt) – seit 1991 … – Link
Nationaler Tag der Schlammpackung (USA) 😀

1. Oktober
Tag des Kaffees (Deutschland und Welt?) – Link1Link2
Tag der älteren Menschen, auch Welt-Senioren-Tag (Welt)
Vegetariertag (Welt)
Weltmusiktag
Europäischer Tag der Depression

2. Oktober
Schutzengelfest (Welt)
Internationaler Tag der Gewaltlosigkeit – Geburtstag Mahatma Gandhis – Link
Nationaltag der Reinigungskräfte (USA)
Gib-Deinem-Auto-einen-Namen-Tag (USA)
Tag der Ballonkünstler (Welt)
Beginn der Orioniden (Europa)

3. Oktober
Tag der Deutschen Einheit (Deutschland)
Tag der offenen Moschee (Deutschland)
Techie-Tag (Welt)

4. Oktober
Tag des Lächelns (Welt) – seit 1999 jeden ersten Freitag im Oktober
Welttierschutztag
Beginn der Internationalen Weltraumwoche
Tag der Zimtschnecke / Kanelbullens dag (Schweden) 😀

5. Oktober
Tag gegen Prostitution
Mach-was-Nettes-Tag (Welt) – Link
Tag der Epilepsie
Weltlehrertag – UNESCO World Teacher’s Day
Weltseifenblasentag

Zum Abschluss meine Irritation der Woche.
Heißt es nicht „Der Mond ist aufgegangen, …“? Das erfolgt doch abends, nach Sonnenuntergang, oder?
Mit einem Monduntergang um 20:13, kurz nach Sonnenuntergang, hatte ich nicht gerechnet. Spektakulär schön, aber keine Kamera dabei. Einen riesigen Sichelmond über dem Horizont verpasst. Schade!

Macht’s gut und bis die Tage,
Karin


Verlinkt bei Andrea Karminrots Samstagsplausch, und man beachte, wieder pünktlich! Yeah 😀

# # # # #

5. Oktober 2019

Kommentare

Die Idee, die Gedenketagliste fortzuführen, hat was! Und die anderen verlinkungen werde ich am Abend verfolgen. Was ist das fr ein Gewächs mit den magentaroten Blättern, weißt du das? Ich hatte in dieser Woche auch ein Exemplar mit so intensiven Blättern in Allerweltsform, mit dem ich mich schwer getan habe. Um den Hört-Besuch hab ich dich beneidet. Schöne Gegend!
Einen erholsamen Sonntag!
Astrid

Bei meinem Strauch zeigen es die Korkleisten am Gehölz, dass es sich um ein Spindelbaumgewächs handelt. Er ist mit dem Pfaffenhütchen verwandt und genauso giftig. Genauer, es ist ein Korkflügelstrauch,Celestraceae euonymus alatus, in den USA burning bush, und ziemlich invasiv. Nicht zu verwechseln mit dem Diptam, der bei uns auch als Brennender Busch bekannt ist.
Auf der Höri war es ziemlich verregnet, aber es ging ja vor allem um das Wiedersehen von uns Frauen.
Viele Grüße,
Karin

Statt Bauernrennstrecke haben wir hier Schweizerrennen… Da bis du vielleicht auf der Heimfahrt von der Höri noch herum gekommen.
Toll, dass die Kiddies bei der Hefe so toll behilflich sein konnten. Und auch noch Fachwissen mitbrachten 😉
Stimmt, der Sichelmond war toll. Also: hab immer deine Kamera dabei.
Liebe Grüße
Andrea

Ich war nur froh, als ich endlich auf der Autobahn war und diese Pestbeulen an Autofahrern nicht mehr im Nacken hatte. Sicherheitsabstand und an der Witterung angepasstes Fahren scheint vielen fremd. 🙁
Und deinen Tipp muss ich wirklich beherzigen. Manches kann die Handykamera eben nicht.
Viele Grüße,
Karin

Dank Dir weiss ich nun, dass mein zweiter Sohn am gleichen Tag wie Ghandi Geburtstag hat. Das Einkaufserlebnis mit den hilfsbereiten Kindern ist prima. Oh Zwetschgen will ich auch noch unbedingt zu Mus verarbeiten.
Viele Grüße Margot

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.