oder …

2019 #18

Montag. Erster Schultag nach den Osterferien. Ich verließ mein Zuhause und hörte hinter meinem Rücken einen Laster vorfahren. Ich musste mich nicht umdrehen um zu wissen, jetzt wird es schwierig!

Schon mit gezücktem Handy in der Hand drehte ich mich dann doch um, nahm den Laster in Augenschein und hatte die Bestätigung.
Mist. Mist. Mist. Und ich tippte die erst Nachricht in die Schule – SOS – Sorry (teacher) out of Service!
Statt, wie geplant gegen Mittag, kamen meine eingelagerten Besitztümer schon kurz vor Unterrichtsbeginn!
Blöder ging’s nimmer!
Wegschicken wollte ich die Leute auch nicht, hatte es doch schon eine Verzögerung in der Vorwoche gegeben.
Blöder ging’s dann doch noch, denn zwei große Teile waren in einer anderen Box verwahrt gewesen und nun nicht bei der Fuhre dabei.

Dank an die lieben KollegInnen, die spontan eingesprungen sind!!

<Werbung> oder auch nicht, aber sicherheitshalber dieser Hinweis, dass ab nun in Bildern Aufdrucke von Firmen und Marken auf Kisten, Kartons, Gegenständen vorkommen werden. Ich werde hier auf meinem Blog keine Wertung abgeben, auch wenn ich Service und Gegenstände nutze und aktives Mitglied einer Partei bin! 

Am Ende standen alle Kartons, wie andere Habseligkeiten in der Küche und ich wünschte mir wieder wie in der Vorwoche, dass mir nur das geliefert worden wäre, was ich wirklich haben und ver- wie gebrauchen will!

Abends war ich wieder unterwegs zum Wertstoffhof und der Möbelhalle – Sachen los werden! Ansonsten gab ich mir zwei Tage um die Kartons zu leeren, damit sie wieder abgeholt werden konnten. Home sweet home!

First contact mit dem Backofen

Es musste sein, kaum dass der Backofen von Kartons freigeschaufelt war – der erste Kontakt, der erste Einsatz. Statt Brot oder Kuchen zu backen trocknete ich mit Hilfe meines Vaters mein erstes Kräutersalz des Jahres: Liebstöckelsalz

So lecker!

Auszeit zur Schafschur

Eine schöne Erfahrung hatte ich wieder bei den Schafen und Schäfern, bei denen ich Patin bin. Eigentlich hatte ich nur nach ein wenig frisch geschorener, unbehandelter Wolle gefragt und schon hatte ich meinen Termin zur Schur!

Was sind die Tiere hungrig nach der Schur …

… und ich glücklich über die zwei Vliese, völlig naturbelassen, echt und „stinkend“. 😀

Möbelwerkstatt

Es fing so gut an! Der Plan war gut. Aus einem Reststück einer Tischplatte wollte ich mir einen Minitisch für mein verändertes Wohnzimmer bauen.



Die Blasen auf der Handfläche konnte ich verkraften.

Aber über den Schaden im Fußboden, nach drei durchgebohrten Löchern durch die Platte, war und bin ich schon etwas verärgert.

Nebenschauplätze

Beinahe übersehen hatte ich diese kleine Perle auf meinem Balkon.

Stilblüte aus meinen Korrekturen …


Popo-kalt mit Eisgranulat …

… ohne Rücksicht auf den beginnenden Wahlkampf zur Kommunalwahl in Baden-Württemberg

Standhaft am Stand bei Wind und Wetter

Was mich sonst noch beschäftigte …

Abschied vom Darsteller des Chewbacca, dargestellt von Peter Mayhew – Link – dem Namensgeber für einen meiner Kater.

Was mich megamäßig beschäftigte …

Meine Freundin Gunda Kerner hatte mich anlässlich ihrer Vernissage gebeten die Laudatio zu übernehmen. Kaum zu glauben, wie schwer es Berufsrednern, wie uns Lehrern, schwer fallen kann eine persönliche Rede vorzubereiten und vor „normalem“ Publikum zu reden. Ich fühlte mich wie vor einer Lehrprobe anno Unterrichtsanfangszeiten mit meinem angewachsenem Anspruch an Perfektionismus. Aber alles gut :D.
Ich hatte im Wochenrückblick 14 die Ausstellung „Frutti di Mare – Meeresfrüchte“ angekündigt – Link. Eine Tasse Kaffee im Weltcafé in Stuttgart lohnt sich immer und jetzt, mit Gundas Fotos und Objekten, erst recht.


Die neue Woche begann schon wieder üppig mit Aufgaben. Deshalb schiebe ich nun – schwupps – den Wochenrückblick der vergangenen Woche auf den Blog.

Der Umbau und der Einbau der neuen Küche ist abgeschlossen. Was bleibt ist das Puzzle oder Tetris aus den Inhalten der Kartons.
Ich werde berichten! 😀

Bis die Tage,
Karin

# # # #

6. Mai 2019

Kommentare

Ich musste ja so lachen… Wir haben auch noch so ganz merkwürdige Löcher irgendwo (an geheimer Stelle) im Parkett … 😉
Ach ja, dann auch noch stinkendes Schafsvlies (vielleicht zur Vorwäsche in der Badewanne *zwinker*)
Eine wirklich nicht langweilige Woche…
Liebe Grüße
Andrea

Schreibe einen Kommentar zu Astridka Antworten abbrechen

Ich stimme zu.