und …

Ein Ende in Sicht!

Sonntag, 16.12.2018, 8:30

Geschafft!

Ende Juli 2017 beschloss ich die Entwicklung der Baustelle entlang der B14 bzw. Herrenberger Straße in Böblingen zu beobachten, zu fotografieren, zu dokumentieren und darüber zu berichten. So kündigte ich es zumindest in diesem Blogpost an (Link).
Der Bericht vom zweiten Baumonat steht immer noch unveröffentlicht im Archiv, weil ich die Befürchtung hatte, dass mir irgendjemand in die Quere kommen könnte, von wegen unbefugten Aufenthalts auf Baustellen.

Ich hielt durch, wie die liegen gebliebene Jacke, die seit Anfang November 2017 vor sich hin mariniert.

Über 4000 Bilder habe ich aufgenommen, um den Bau einer Straße kennenzulernen, die Veränderung der Umgebung festzuhalten – von verschiedenen Blickwinkeln aus.

Die erste Bilderreihe gibt es hier von der Kreuzung, die mich, als Anwohnerin in direkter Nachbarschaft, am meisten betrifft:

72 Wochen Baustelle an der Kreuzung Herrenberger Straße / Kremser Staße


29.07.2017, kurz vor der Sperrung …

… und nichts ging mehr …

… viele Wochen …

Bleibt zu hoffen, dass alle Pläne stimmten und sie richtig umgesetzt worden sind.

Bis die Tage,
Karin

Anmerkung:
Hoffen wir nun auf eine schnelle Weiterentwicklung des Ausbaus der Bahnstrecke, bevor noch mehr Gras auf über den Schwellen wächst oder der nächste Schnee darüber gedeckt wird.

# # #

17. Dezember 2018

Kommentare

Welch Ausdauer! Wir haben hier eine Großbaustelle halb-rund um den Ort herum mit Straßensperrungen, Brückenabriss (und bisher Noch-nicht-wiederaufbau), Tunnelbauten, Umleitungen…
Gerade letzten Woche wollten wir auch schier ein Fest feiern, weil wir das Nachbardorf endlich wieder ohne 20 Minuten Umweg erreichen.
Liebe Grüße
Andrea

Schreibe einen Kommentar zu Andrea/ die Zitronenfalterin Antworten abbrechen

Ich stimme zu.