oder …

Ein Geschenk aus meiner Kräuterküchenwerkstatt

… und einem kleinen Rückblick auf 2019 #51

Was für ein Glück, dass ich im Laufe des vergangenen Jahres vorausschauend in meiner Küche gewerkelt habe. Einige Kleinigkeiten waren schon fertig und warteten nur noch auf die Verpackung und den Versand zu Weihnachten, wie zum Beispiel die Kräutertees.

Ich hatte in einem Bio-Supermarkt Teebeutel in Mullsäckchen gesehen und die wollte ich ausprobieren!

Nähmaschine herausgeholt und Säckchen genäht, bis zum Abwinken.

Kräuter gemischt und die Tees ausprobiert, bevor sie in die Säckchen abgefüllt wurden.

Im nächsten Arbeitsgang nähte ich die Säckchen zu und im gleichen Arbeitsschritt noch eine farbige Markierung mit ein.

Als Behälter opferte ich ein paar meiner Schraubgläser.

Vier Kräutertees hatte ich gemischt und vier Beutel sollten jeweils in ein Glas, sauber voneinander getrennt.

Deckel zu und zum Schluss noch die Gläser mit Etiketten versehen.

Meine vier abgepackten Teesorten:

  1. Deutscher Tee aus fermentierten Brombeer- und Himbeerblättern (Link)
  2. Familientee – ein gekaufter Tee, den ich mit Blättern der Johannisbeere und der Himbeere aufgepeppt habe
  3. Halswehtee mit Minze, Salbei, Zitronenmelisse und Mädesüß
  4. Verbenentee aus Zitronenverbene und Zitronenschale

Ganz so chic und akurat fielen meine Teebeutel nicht aus und ich weiß auch nicht, ob ich mich wieder an eine solche Produktion setzen werde. Letztlich fällt doch unnötiger Müll an, auch wenn Baumwolle biologisch abbaubar ist. Andererseits, hier geht es um ein Geschenk und nicht um die Regel. Im Alltag gibt es das Teesieb und Weihnachten darf es, meiner Meinung nach, auch einmal etwas anders sein.

Fast alle Tees, Gelees, Salze, Soßen sind nun unterwegs.

Aus dem Hause Be gibt es dieses Jahr eben nur selbst gemachtes, nachdem mir meine Gesundheit eine anhaltende Zwangspause verordnet hat.
Ich bin auf dem Weg der Besserung, aber immer noch in Behandlung. Auch die letzten Tage vor Weihnachten ist ein Abtauchen in den weihnachtlichen Trubel nicht drin. Zwanzig Minuten bei der Post zu stehen, weil ein Päckchen von der Packstation in die Hauptpost umgeleitet worden ist, waren schon grenzwertig.
So halte ich mich an das was die Ärzte sagen, Ruhe, mir etwas Gutes tun und Diät.

Ich wünsche einen schönen 4. Advent.

Bis die Tage,
Karin


Verlinkt mit dem Samstagsplausch von Andrea Karminrot.

# # #

21. Dezember 2019

Kommentare

Oh je, immer noch angeschlagen? Aber du scheinst es richtig zu machen, DHL haut ja alle aus der gut geplanten Spur, scheint’…
Ich wünsche dir ein friedfertiges und freudiges Fest und erholsame Ferientage, dann hoffentlich ohne Malaisen!
Herzlichst
Astrid

was für eine arbeit ! ich liebe alle arten von kräutertees und trinke sie literweise 🙂 bei so einem schönen geschenk war die freude sicher riesengroß.
ich wünsche dir gute besserung und einen besinnlichen 4.advent
lg anja

Jetzt hast du mir auch ein Geschenk gemacht, ich speichere mir deine Ideen gleich ab, weil ich auch gerne selbstgemachtes verschenke. Ganz nach dem Motto denke beizeiten ans Verschenken.
Schöne Feiertage wünscht, Pia

Schreibe einen Kommentar zu Astridka Antworten abbrechen