oder …

Noch klappt der bestimmte Drehmoment im Ärmchen erbärmlich ärmlich!

Auf den Tag genau zwei Monate nach meinem Armbruch wehte über diesem heutigen Tag die Fahne: Unterwegs für die Gesundheit!

Genug mit Hinternbreitsitzen auf dem Sessel, das zwar für die Heilung des Armknochens förderlich war, aber nicht für die Anordnung der Pölsterchen  auf all meinen anderen Knochen. Da ist in diesen Wochen einiges an Material dazu gekommen und anderes ziemlich verrutscht. So begann dieser Morgen mit Walken, ohne Stöcke (in der linken Hand könnte ich ihn nur mitschleifen) aber mit Gewichten. Auf halber Strecke mussten die Hanteln etwas ausruhen. 😉

Warten, damit die erste Tasse Tee am Morgen stark und schwarz genug wurde und inzwischen die Linsensprossen gewässert.

Tübingen und Uniklinik standen für mich auf dem Plan. Dank Tochter – Taxi musste ich diesen Termin nicht verschieben und wir gönnten uns im Anschluss etwas Tübinger Altstadt, Abtauchen in ein DIY-Paradies und ein gemeinsames Mittagessen.

Stiftskirche am Holzmarkt in Tübingen

Der Nieselregen machte keinen Spaß, auch nicht dieser Entenmama, die an der Ammer (Flüsschen durch Tübingen) bibbernd und schützend ihre Jungen zusammenhielt. Leider schaffte ich es nicht das Mini-Video dazu hier einzubinden 🙁

In der kurzen Pause zuhause kümmerte ich mich erst einmal um Katerchen (er hatte heute keine Lust sich fotografieren zu lassen) und um die Balkonpflanzen, die noch nicht in den Schulgarten ausgewandert sind. Mein absolutes Lieblingspflänzchen ist dieses …

… winzigklein, aus einem Samen, den ich aus Island mitgebracht hatte. Wenn dieses Pflänzchen groß ist, wird es hoffentlich einmal orange blühen, wie seine Eltern in Djúpivogur.

Der nächste Weg führte mich zur Ergo-Therapie, um mein Handgelenk wieder beweglich zu bekommen. Viel geht noch nicht! Auch das Auto steht weiterhin in der Garage. Meine Wege direkt vor Ort erledige ich zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln, wie diesem Vorortzug.

Es geht langsam voran. Ein paar Grad bis bis zur ursprünglichen Beweglichkeit fehlen noch. Um das darstellen zu können kramte ich meinen alten Laptop mit Windows und Corel Draw anno 2000+++ hervor. So langsam entwickle ich mich doch zum Oldie!

20160512_Arm-Bewegungswinkel
Einige Grad Arbeit stecken noch drin!

Am Ende des Tages ein Blick in meine Schultertasche.

Häkeln geht schon wieder, stricken noch nicht. Aber hoffentlich bald und da man Material kauft, wenn man es sieht sammelt sich so langsam einiges an! 😀

Mehr 12 von 12 Geschichten, 12 Fotos am 12ten jeden Monats, gibt es bei Caro und Draußen nur Kännchen!

Eine schöne Woche wünsche ich und gesegnete Pfingsten!

 

 

# # #

13. Mai 2016

Schreibe einen Kommentar

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.