Es tut sich was im Schulgarten #2/2018

im …

April

 

In der Wildblumenecke am Zaun blühten im April die Schlüsselblumen, das Leberblümchen, das Schöllkraut und, meine Lieblinge, die Bachnelkenwurz.

Im Garten selbst wurde viel gejätet, gefegt, repariert und immer noch nicht aufgeräumt – nächsten Monat.

April

 

Erledigte Gartenaufträge im April:

  • die Bohnenstangen im Gemüsebeet wurden ausgetauscht
  • das Hochbeet wurde mit Erde aufgefüllt
  • der Apfelbaum bekam ein neues Spalier, leider noch ohne Drähte
  • die Wassertonne musste repariert werden, sie war undicht
  • ein Aufbewahrungsregal entstand
  • Blumentöpfe wurden gesichtet und sortiert
  • Spinat wurde geerntet, dazu noch Liebstöckel und Zitronenmelisse

Vor allem in den Außenbeeten passierte viel!

Ende April

 

Zum Vergleich ein Bild, wie es vor zwei Jahren in diesem Garten-Teil aussah …

… und im September 2015 noch so!

Ich freue mich über jedes Pflänzchen, das einzieht und sich im folgenden Jahr wieder zeigt.

 

 

Im Mai kommen endlich die selbst gezogenen Gemüse und Kräuter in den Garten. Die SchülerInnen können es schon nicht mehr abwarten.

Bis die Tage,

Karin

 

Anmerkung

Diesen Blogpost verlinke ich bei Tabeas Evas 12tel-Blick, wo meine anderen Blickwinkel und noch viele mehr zu finden sind.

5 Responses

  1. Da hat sich wirklich was getan im Schulgarten. Wie schön, dass auch bei dir Bachnelkenwurz zu den Lieblingen gehört. Ich mag es auch sooo sehr. Gerade heute morgen habe ich zwei Stängel mit heim genommen, denn hier blüht es gerade so reichlich.
    Liebe Grüße
    Andrea

  2. Das kleine Apfelbäumchen blüht ja bereits, so könnt ihr vielleicht im Herbst schon die ersten Früchte ernten! … und die rote Bank ist ein echter Hingucker im Schulgarten!
    … und den Linden-Patzer habe ich schon korrigiert, wie peinlich, darum danke für den Hinweis! LG Ulrike

Schreibe einen Kommentar

*