12 von 12 im Februar 2018

und …

Rosenmontag

Heute bin ich wieder mit dabei, bei Caros Blogsammlung 12 von 12!

Als Faschings- und Karnevalsmuffel bin ich trotzdem allen Narren und Jecken dankbar. Durch sie habe auch ich am Ende der fünften Jahreszeit ein paar wenige arbeits- und unterrichtsfreie Tage.

Der Morgen begrüßte uns alle mit ein paar Schneeflocken und anschließendem blitzeblauem Himmel. Ich machte mich auf den Weg in die Innenstadt, warm eingepackt gegen die Kälte und ausreichendem Vorrat von Papiertaschentüchern.

1 Hoppla, kein Durchgang mehr

 

2 Der neue Weg durch die fast fertiggestellte Unterführung

 

3 und 4 Behördengang in der Altstadt

 

5 (Noch) Nichts los in der Innenstadt

 

6 und 7 Stöbern in Geschäften

 

8 Der Schlossbergring leert sich

 

9 Ruhe vor dem Umzug

 

10 Warten auf den Umzug

 

11 Sammeln für den Umzug

 

12 Sonne genießen

 

Den Nachmittag verschlief ich zum größten Teil. Kaum zuhause angekommen, und im Sessel gelandet, fielen mir die Augen zu. Der Heimweg war deutlich länger ausgefallen als erwartet. Er führte mich wie auf dem Hinweg zwar durch die neue Unterführung, aber der Trampelweg war nun gesperrt. Ich musste einen zusätzlichen Bogen laufen, wie auch viele Mütter, die ihre Kinder vom Kindergarten abholen wollten und unerwartet vor Gittern standen.

Es wird interessant, wenn die Schule wieder anfängt! 😀 Schätzungsweise 400 Schüler aus drei Schulen, die diesen Weg gehen, werden sich garantiert wieder etwas einfallen lassen!

Mehr Geschichten mit zwölf Bildern zum 12. Tag des Monats stehen bei Caro von „Darußen nur Kännchen“!

 

Bis die Tage,

Karin

 

 

1 Response

Schreibe einen Kommentar

*