Tag der offenen Tür bei Lutz Ackermann

oder …

Ein Sonntagsausflug in einen ganz besonderen Garten!

Wer von von Stuttgart kommend die A 81 bei Böblingen Ost verlässt, sieht von Böblingen, falls man nicht die Orientierung verloren hat, am Ortseingang die Skulptur von Lutz Ackermann mit drei überdimensionalen Sicheln. Ungefähr an dieser Stelle hat eine der schlimmsten Schlachten des Bauernkriegs in unserer Gegend am 12. Mai 1525 stattgefunden.

Bitte verzeiht mir auf den Verzicht eines aktuellen Fotos an dieser Stelle. Böblingen (BB) ist neben Berlin (B) meines Erachtens an verkehrsbeeinträchtigenden Baustellen am Aufholen, wird es am ersten Juli-Wochenende garantiert für eineWeile überholen. Deshalb meine Bitte, genießt bei Ortseingang die Ampelphasen um die Bauernkriegsstelen zu bewundern und um Kraft zu tanken – und nicht um sie zum Weg frei schlagen zu nutzen. Das nutzt sowieso nichts. BB steht momentan für BBaustelle!

Deshalb mein Tipp, falls es durch Böblingen mal nicht so flüssig durchzufahren ist, Auto abstellen und ins Bauernkriegsmuseum in der Zehntscheuer gehen bis sich der Stau aufgelöst hat. Momentan kommt es immer häufiger vor, dass ich mein Auto in der Stadt stehen lasse und zu Fuß nach Hause gehe. Aber das ist nun eine ganz andere Geschichte wert.

Diese Geschichte begann im April, als ich im Vorbeifahren am Straßenrand, über der Böschung, eher ungewöhnliche Objekte entdeckt hatte. Neugierig geworden wurde zuhause recherchiert, aus den Ergebnissen Zusammenhänge erkannt, um noch einmal vor Ort die Örtlichkeiten zu erkunden , danach die zwei Termine zum Tag der offenen Tür 2017 erfahren, UND diese ganz dick im Kalender markiert!

Lutz Ackermann, der Künstler hinter dem Bauernkriegsdenkmal, lebt und arbeitet im Kreis Böblingen. Was er aus dem Bahnwärterhaus in Gäufelden-Nebringen und dem Gelände geschaffen hat ist beeindruckend.

Eindrücke von außen im April 2017

Eindrücke von innen – Tag der offenen Tür am 25. Juni 2017

Ich nutzte ein paar Stunden vom Tag zum Kraft tanken im Garten von Lutz Ackermann. Werkstätten, Garten, Atelier kombiniert lebt und inszeniert der Künstler als Kunst-Kraftwerk. Und das ist zu spüren!

 

Künstler beim Aufstieg
Das Modell …
Das Original …

 

Wer mehr über den Künstler erfahren möchte, einfach googeln:

Lutz Ackermann Kreis Böblingen

Mehr zum Bauernkrieg in Böblingen, hier!

1 Response

  1. Oh, Bauernkrieg – ein Thema schon in meinen ersten Volksschuljahren, bin nämlich in der Bundschuhgegend geboren. Und dieses Künstler – Biotop erinnert mich an das Odonien von Odo Rumpf hier in meinem Veedel im Gleisdreieck. Ob die Eisenbahn das Inspirierende ist?
    LG
    Astrid

Schreibe einen Kommentar

*