Woche 10/2017

oder …

Keine Zeit für Frühjahrsmüdigkeit

Die Erholung aus den freien Tagen rund um Fasching verpuffte in der ersten Schulwoche wie eine Silvesterrakete, meine Energie zischte einfach mal so weg, wie die Luft aus einem kaputten Fahrradschlauh – pffft – weg.

Was die erste zweistellige Woche dieses Jahres so brachte:

  • Schule mit Schülergesprächen, Elterngesprächen, Vorbereitungen zur Projektprüfung, Tag der offenen Tür, Unterricht nach Stundenplan und Vertretungsstunden (ja, ich weiß, Lehrer haben viele Ferien und sind faule Säcke, … ein Auszug an „Bonmots“ der Woche)
  • Mithilfe bei der Veranstaltung bzw. Ehrung der Böblingerinnen des Jahres ( ein Pressebericht dazu hier)
  • Weltfrauentag und Rosen verteilen zum Feierabend mit ParteikollegInnen und der Bundestagskandidatin Jasmina Hostert
  • viel Bücken nach Pflänzchen für mein Herbarium
  • Sonne genießen mit Tochter-Kind und Katern
  • Sonne genießen auf einem alten Weg (Fotos auf hierundfort)
  • bloggen für 12tel-Blick und so müde gewesen, dass ich meinen Beitrag zwei Mal eingestellt habe, peinlich
  • bloggen für 12von12 im März, pünktlich
  • mehr ging nicht

 

Im Wald sieht es auf dem ersten Blick noch wenig nach Frühling aus. Auch hier muss man sich bücken um das erste Frühlingsgrün pflücken zu können.

Scharbockskraut

Tja, und Mitte der Woche meldete sich nach knapp 10 Jahren eine lange schlafende Plage in meinem linken Fuß wieder. Passt vom Zeitpunkt, denn gestern war Jahrestag meines Armbruchs.

 

Eine schöne Woche – es soll ja etwas frühlingshafter werden.

1 Response

Schreibe einen Kommentar

*