Stulpen für Hände und Arme – noch ein Versuch

oder …

Hauptsache die Finger sind frei und das Handgelenk schön warm!

 

Ich liebe Stulpen! Seit Jahren probiere ich neue Varianten und bin immer noch nicht zufrieden mit den Ergebnissen. Die perfekte Arm- oder Handstulpe oder der perfekte Pulswärmer scheint nicht erreichbar zu sein, egal ob gehäkelt oder gestrickt.

Hand-/Armstulpen 2016

Knackpunkt ist immer wieder der Daumen bzw. die Frage, ob er eine eigene Öffnung bekommt. Wenn die Antwort „ja“ lautet geht das Grübeln und Entscheiden weiter:

  • senkrechter Schlitz?
  • waagerechter Schlitz?
  • angestrickter Daumen?

Den besten Sitz hat eine Stulpe, wenn ein Daumenansatz wie bei Handschuhen angestrickt wird. Aber wenn man, wie ich, immer wieder die Stulpen von den Handflächen zu den Handgelenken streift muss der Daumen aus seiner wärmenden Hülle gezogen werden und dieser Zipfel sieht nicht so hübsch am Handgelenk aus. Deshalb lasse ich häufig diesen angestrickten Daumenteil weg und stricke über ca. drei cm einen Schlitz. Aber das sieht beim Hochstreifen auch nur gut aus, wenn die Stulpen richtig lang sind.

Das Modell 2009 – kurz, mit angestricktem Daumen

Stulpenstrickpause. Monate. Zeit zum Überdenken, Suchen, selbst entwickeln, … bis irgendwann durch Vieltragen der Verschleiß nach Nachschub ruft und ein hübsches Bild via Pinterest und Blog von schönstricken.de einfach Lust auf Weitermachen – egal wie – machte.

DSC_0219

Leider. Leiderleiderleider machte ich mir keine Notizen bei der Arbeit. Darüber ärgere ich mich vor allem selbst. Jetzt muss ich mich vor dem Beginn des neuen Pärchens ans Zählen machen. Nervig! Doch ich habe von den Handflächen aus hin zu den Armen gestrickt, einen senkrechten Schlitz für den Daumen eingearbeitet, am Handgelenk ein Bündchenmuster gestrickt und von dort aus in regelmäßigen Abständen Maschen zugenommen.

Als Material verwendete ich für diese Stulpen ein einfach gesponnenes Garn aus Schurwolle von Rowan, das bei mir seit mindestens 20 Jahren liegt und irgendwie nicht weniger zu werden scheint. Das hat auch sein Gutes. Schauen wir mal, wie viel Wärmendes aus den „Resten“ noch entstehen wird.

 

 

2 Responses

  1. Das sieht doch schon mal gut aus! Ich kenne die Überlegungen… Ich trage meistens Stulpen ohne Daumenöffnung, dann kann ich sie so hoch schieben wie ich will 😉 Aber wenn es kalt ist, finde ich es schon besser mit Daumen.
    Viel Erfolg beim Blogumzug! Hoffentlich klappt es jetzt!
    Viele Grüsse
    Sylke

    1. Danke, Sylke. Jedes Lob tut gerade gut. 🙂 Vor einer Stunde habe ich eine Kleinigkeit neu eingerichtet und, schwuppdich, andere Einstellungen eingerissen. Aber die neue Seite wächst, zwei Schritte vor und einen zurück. Ich übe noch 😉
      Viele Grüße,
      Karin

Schreibe einen Kommentar

*