Pullover-Tunika aus Islandwolle mit Anleitung

oder …

Strickwerk 2015 #3

Niemand will im April an den nächsten Winter denken! Die Nächte erinnern noch genug an die kalte Jahreszeit und jedermann und -frau sucht sich doch lieber ein windgeschütztes sonniges Fleckchen um den warmen Pullover auszuziehen.

Tja,
damit hätte ich mir diesen Blogpost eigentlich schenken können. 😉

Wenn ich da nicht diesen Pullover aus Islandwolle, Plötulopi, über dessen Anfänge ich im Januar berichtet hatte, nicht nur fertig gestrickt, sondern inzwischen auch Probe getragen und erfolgreich gewaschen hätte.

Und ich weiß eines gewiss, was ich mir von meiner nächsten Reise nach Island von dort mitbringen werde!
Jedes noch so kleine Eckchen in meinen Taschen werde ich mir mit Plötulopi stopfen!!!

Da es außer mir noch andere weibliche Islandreisende gibt, die gerne stricken, nicht empfindlich gegenüber „kratzende“ Wolle sind und warme, superleichte Pullover lieben gibt es hier meine Anleitung für diesen Pullover.

 

 

Ich wollte die Anleitung nicht mit einem „Wasserzeichen“ verhunzen, deshalb gibt es sie hier nur in klein. Wer sie in höherer Auflösung haben möchte kann mir ein Email schicken.

2 Responses

  1. Ich finde Deinen Pulli aus Islandwolle ganz toll und werde meinem Mann einen stricken. Allerdings kann ich leider nicht nach Island reisen, aber ich habe schon mehrfach Islandwolle selbst versponnen und die werde ich dafür verstricken. Man kann sie auch wunderbar selber färben und sie ist nicht teuer. Soll ich Dir mal ein Knäulchen zum Probestricken schicken? Meine Adresse findest Du auf meinem Blog ganz unten im Impressum. Liebe Grüße, Beatrice

  2. Danke, Beatrice. Ich werde auf dich zurück kommen. 😉
    Plötulopi kann man auch in Deutschland kaufen und ich finde zum akzeptablen Preis. Schau mal unter islandwolle.de
    Es ist ein anderes Stricken mit diesem ungesponnenen Faden. Nur zum Zusammennähen habe ich ein wenig davon etwas fester gesponnen und verzwirnt.
    Viele Grüße,
    Karin

Schreibe einen Kommentar

*